24-Stunden-Pflege

Als Unternehmensinhaber der Pflegekräfte fungiert der osteuropäische Betrieb, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen tätig sein können. Anhand Kontrollen der Amt Finanzkontrolle Schwarzarbeit bei dem Zoll wird das Einhalten des Mindestlohngesetzes für die Pflegerinnen aus Osteuropa gewährt. Dies heißt, dass sämtliche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen mindestens 8,50 Euro ohne Steuern für ihre Arbeitstätigkeiten in den privaten Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung erhalten. Die Betreuer werden somit vor Dumpinglöhnen geschützt und bekommen zudem die Möglichkeit mithilfe der privaten 24-Stunden-Pflege hierzulande mehr zu verdienen, wie im Heimatland. Mittels der pflege-unterstützenden Hilfskraft assistieren Sie somit keineswegs bloß Ihren pflegebedürftigen Verwandten, befreien sich selber, sondern kreieren zusätzlich Arbeitsplätze., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist keinesfalls ausschließlich eine enorme Erleichterung der privaten Altenpflege, sondern macht eine häusliche Pflege in der Wohnung finanziell tragbar. Hierbei versichern wir, uns jederzeit über die Eignung sowie Menschlichkeit unserer häuslichen aus Osteuropa stammenden Altenpflegekräfte genauestens aufmerksam zu machen. Im Vorfeld der Kooperation mit einem Pflegedienst aus Osteuropa, prüfen wir die Qualitäten der Haushaltshilfen. Seit 2008 baut Die Perspektive ihr Netzwerk an verlässlichen sowie ehrlichen Parnteragenturen stetig aus. Wir übermitteln Betreuerinnen aus Ungarn, Litauen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, und der Slowakei für die 24h-Pflege in den persönlichen 4 Wänden., Mit unseren osteuropäischen Pflegekräften finden häufig Treffen statt. Unser Ziel ist es unter Einsatz von jener Meetings die Pfleger aus Osteuropa kennen zu lernen. Darüber hinaus lernen sämtliche Pfleger unsereins genauer kennen. Zu Gunsten von Die Perspektive sind diese Begegnungen essentiell, denn so erlangen wir Sachkenntnis über die Herkunft. Darüber hinaus können wir Herkunft sowie Mentalität der Pfleger passender beurteilen und Ihnen letzten Endes eine passende Pflegerein zur 24-Stunden-Betreuung vermitteln. Um sämtliche pflegenden Hilfskräfte im Haushalt adäquat zu wählen und in die passende Familingemeinschaft zu integrieren, ist jede Menge Einfühlungsgabe sowie Kenntnis von Menschen gefragt. Aus diesem Grund hat keinesfalls lediglich der rege Umgang mit den Parnteragenturen höchste Priorität, sondern auch alle Besprechungen zusammen mit den zu pflegenden Personen sowie ihren Familien., Sind Sie in Hamburg ansässig, bieten wir zu pflegenden Personen im Eigenheim eine 24-Stunden-Betreuung. Unsre Pflegekräfte aus Osteuropa können die Senioren rund um die Uhr versorgen. So wie das in der Firma üblich bleibt, zieht jene private Haushaltshilfe ins Zuhause in Hamburg. Mit diesem Schritt gewährleisten wir eine 24-Stunden-Pflege. Sollte die von privater Pflege abhängige Persönlichkeit aus Hamburg beispielsweise in der Nacht Hilfe benötigen, ist stets jemand direkt an Ort und Stelle. Unsre Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa bewerkstelligen die komplette Hausarbeit und sind immer da, falls Beihilfe gebraucht wird. Unter Zuhilfenahme unserer qualifizierten, fürsorglichen und verantwortungsbewussten Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir den Personen und deren pflegebedürftigen Familienangehörigen in Hamburg alle Sorgen weg., Sind Sie lediglich auf die Beanspruchung einer Verhinderungspflege in Hamburg dependent, kann man ebenso die osteuropäischen Betreuerinnen gebrauchen. Die Verhinderungspflege fungiert dem Entlasten der Familie, welche pflegebedürftige Menschen daheim betreuen. Diese können auf unsere Pflegekräfte dann zugreifen, in denen Sie selbst nicht können. Dann entstehen Kosten, z.B. für die pflege-unterstützende Betreuerin aus Osteuropa von „Die Perspektive“. Man muss die Zeit keinesfalls rechtfertigen, sondern beantragen Gesamterstattung von bis zu 1.612 Euro pro Jahr für 28 Tage. Sofern keinerlei Kurzzeitpflege gebraucht wird, erhalten Sie darüber hinaus 50 Prozent des Leistungsbetrages für eine Kurzzeitpflege im Eigenheim., Die monatlichen Kosten bei der rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten sich nach der Pflegestufe. Es kommt darauf an wie viel Hilfe die pflegebedürftigen Leute brauchen, wird ein ausreichender Betrag ermittelt. Die Bezahlung der häuslichen Betreuerinnen und Betreuer entspricht dem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Unternehmensinhaber sind dazu verpflichtet sich an die Bestimmungen während des Einsatzes im Ausland zu halten. Diese vermögen dadurch verlässlichen Gewissens annehmen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen die schwere ansonsten erstklassige Arbeit dieser privaten Pflegekräfte in Ihrem Haus adäquat bezahlen. Eine angestellte Betreuerin wird bei unserer im Ausland ansässigen Partnerfirma unter Kontrakt. Der Arbeitgeber bezahlt alle notwendigen Sozialabgaben, wie Kranken- und Rentenversicherung auch die zu bezahlende Lohnsteuer im Vaterland. Die Familie der pflegebedürftigen Person erhält monatliche Rechnungen von dem Arbeitgeber dieser Pflegekraft. Die Betreuerinnen sowie Betreuer werden gar nicht direkt seitens der Familien der Pensionierten getilgt.