Italiener Hannover

Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist auch der italienische Kaffee, welcher überall auf der Welt für besonders qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Die verschiedenen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und weitere werden international ständig erweitert wie auch nicht bloß in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zu dem Dessert gereicht, es gibt inzwischen ebenso viele Ketten, die Kaffee in stets abenteuerlichen Variationen zur Verfügung stellen., Abhängig wegen der Position an dem Meer wie auch die zahlreichen Alpenflüsse, die sich hindurch Norditalien fließen, verfügen Fischgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien vielfältig sowie normalerweise wirklich kalorienarm angefertigt, entweder auf dem Grill oder in Brühe. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch ebenso wie Goldbrassen, kommen auch Seefische wie Seeteufel und diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Speise, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland aber bloß in der Oberschicht findet, beispielsweise in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, wäre die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit meist nur als saisonale Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dementsprechen aber sicherlich ausgetestet werden!, Italien ist bekannt für seine Eiscreme, welche da eine bereits lange Tradition hat. Eis gab es schon im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Eis sowie Schnee aus dem Gebirge hergestellt wurde, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das heute vor allem beliebte Eis aus Milch ist circa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenso Sorbets wie auch Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Popularität wie auch sind so gut wie an jeder Straßenecke zu bekommen. Neben italienischen Restaurants haben es auch etliche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eiscreme mit Vergnügen als klassisches Dessert, im Becher mit Früchten, gereicht wie auch zum Schluss eines Menüs augetischt. Gerade im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Neben Pasta haben auch Reisgerichte eine nachhaltig Gepflogenheit in der italienischen Kochstube und in erster Linie im Norden des Landes sehr verbreitet, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung gepflanzt wird. Speisen mit Reis werden entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Speisen mit Fleisch gereicht. Italienische Gaststätte setzen vor allem auf Risotto, das langwierig bezüglich der Anfertigung, allerdings in der BRD ziemlich beliebt ist. Risotto kann mit Hilfe verschiedener Zutaten, bspw. Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Als eines der traditionellen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die erste für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Neben dem Essen spielt ebenfalls die ausgedehnte Getränkekultur eine bedeutende Aufgabe in der traditionellen italienischen Küche. Zum Essen darf generell niemals das gute Glas Wein fehlen. Die Tradition Italiens als herkömmliches Anbaugebiet für Wein ist seit den alten Römern vorhanden, welche den guten Tropfen verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, in erster Linie deshalb, da das Zunehmen seitens reinem Wasser toxisch sein konnte sowie der im Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in Deutschland ziemlich gerne getrunken sowie natürlich ebenfalls in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der traditionell italienische Schnaps, der Grappa offeriert, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert gilt der Grappa als eines der Nationalgetränke Italiens., Die allseits beliebte mediterrane Küche existiert eigentlich nicht in dem Sinne. Dieser Oberbegriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, welche so vor allem im Mittelmeerraum angewendet werden. Sie gilt als bekömmlich und enthält durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl eine kleinere Anzahl schädliche Fette als sonstige Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leb gesünder und werden älter und eine Menge Krankheiten treten dort fast gar nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer beliebten Diät gewandelt. Die in Deutschland gefragteste Form der Mittelmeerküche ist die Küche Italiens, warum es auch in hier eine so riesige Anzahl italienischen Restaurants zu finden gibt., Italienische Gerichte sind aus unserem kulinarischen Raum nicht mehr weg zu denken, in nahezu jeder mittleren Stadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eiscafe – sind es nun Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover. Nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerungen an den letzten Italien-Urlaub lockt uns zum taliener in der Nachbarschaft, Nudeln und Pizza gehören heute einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, weil sie jedem munden und auch Teil unserer normalen Ernährung sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, das welches niemand missen möchte.