Italienisches Restaurant Hannover

Fleischgerichte zählen ebenso wie Pizza sowie Pasta zur italienischen Küche, z. B. gebraten, im Ofen gegart oder ebenso mit Vergnügen als Schmorgerichte. Besonders gemocht sind Rind- und Kalbsfleisch, allerdings ebenfalls Lamm, Taube wie auch Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Salami sowie Schinken gegessen. Das traditionelle Essen, das ebenfalls in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das mit Schinken sowie Salbei belegt ist und dem Fleisch so eine einzigartige würzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt sowie wird daher auch von vielen italienischen Gaststätten offeriert. Klassisch bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch eher die Klassiker wie Pizza sowie Nudeln oder als elegantere Speisen eben Fisch an, weil dieser als ziemlich typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Mit Freude werden in Italien Fleischware als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Kochstube haben es auch in die Bundesrepublik Deutschland geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenso hier sehr populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird gerne als Appetithäppchen, ebenso auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken besitzt einen Schutz der Marke sowie sollte, um den Namen tragen zu dürfen hohe qualitative Ansprüche erfüllen. Zudem muss er in der Region Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine sollten ebenfalls ausschließlich aus Mittel- sowie Norditalien stammen. Ebenso weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella machen sich ausgesprochen gut in Deutschland, werden da allerdings eher im Zuge eines ausgiebigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen gegessen. Wie beliebt die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, der vielerorts international für vor allem qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Unterschiedlichste Varianten sowie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato sowie weitere werden international permanent erweitert wie auch keineswegs ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu der Nachspeise gereicht, es gibt nun auch viele Ketten, welche Kaffee in stets abenteuerlichen Variationen offerieren., Italien ist bekannt für sein Eis, welches dort eine lange Tradition hat. Eis existierte bereits im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee und Eis von den Alpen produziert worden ist, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig vor allem beliebte Milcheis ist etwa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Allerdings ebenfalls Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien besonderer Popularität wie auch sind fast an jeder Straßenecke zu bekommen. Neben italienischen Gaststätten haben es auch zahlreiche Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eis gerne als klassisches Dessert, im Becher mit Früchten, gereicht und am Ende eines Menüs serviert. Vor allem im Sommer ist der kalte süße Nachtisch ein Muss., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, welche aus dem Piemont kommt. Die vorerst einzigartige Kombination aus Kalbsfleisch sowie Thunfischsauce macht den aussergewöhnlichen Charme des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht wie auch erhält durch den zugefügten Gemüse wie auch Wein den ausgeprägten, jedoch feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie entsprechend Wohlgeschmack Kapern und Sardellen fein püriert. Das sorgfältig geschnittene Fleisch vom Kalb wird im kühlen Zustand dann mit der Soße übergossen, dafür werden Scheiben von Zitronen sowie Kapern garniert. Das Gericht wird keineswegs bloß in italienischen Restaurants aufgetischt, sondern ist wegen der Beliebtheit nun auch in Supermärkten zu erwerben., Bedingt durch die Position an dem Ozean wie auch den vielen Alpenflüsse, welche sich hindurch den Norden Italiens fließen, verfügen Fischgerichte über eine lange Gepflogenheit in Italien. Egal, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich wie auch in der Regel sehr kalorienarm angefertigt, z. B. in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen sowie Forelle, Barsch ebenso wie Goldbrassen, kommen ebenso Seefische wie Seeteufel wie auch diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Mahlzeit, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland jedoch ausschließlich in der Oberklasse findet, bspw. in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Normalfall nur als Saison abhängige Spezialität hierzulande angeboten, sollten dann aber sicherlich ausgetestet werden!