Italienisches Restaurant in Hannover

Käse verfügt in Italien über eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden unterschiedliche Sorten hergestellt und finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Anwendung. In dem europäischen Vergleich erstellt keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Käsesorten her wie Italien. In der BRD am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino und Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden vor allem Parmesan wie auch Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufbesserung sowie Dekoration von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Vor allem qualitativer sowie gereifter Hartkäse wird auch mit Freude am Stück wie auch für sich gegessen, beispielsweise als Vorgericht., Nudelgerichte werden als Pasta bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht anders als in Deutschland üblich, an welchem Ort er mit Eiern produziert wird, nur aus Wasser, Hartweizengries und Salz. Noch traditionell von Hand gefertigte Nudeln wird hinterher getrocknet und zum Verzehr kurz in heißem Wasser gegart. In der aktuellen tatsächlichen Nudelform ist die Pasta seit dem frühen Mittelalter belegt, die Erzeugung von Nudelwaren lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In der Bundesrepublik Deutschland sind gerade Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli besonders beliebt sowie befinden sich demnach in allen italienischen Gaststätten auf der Karte. In Italien sowie auch in dem gesamten Mittelmeerraum wird Pasta ebenfalls mit Vergnügen „pur“ gegessen, indem die Nudeln nur mittels Olivenöl wie auch bei Bedarf Knoblauch verfeinert werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ betitelt, bspw. bei Lasagne., Fleischgerichte gehören ebenfalls wie Pasta sowie Pizza zur italienischen Hausmannskost, zum Beispiel gebraten, im Ofen gegart oder auch mit Freude als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Kalbs- sowie Rindfleisch, aber ebenfalls Junges Schaf, Pferd wie auch Taube sind auf dem Speiseplan gegeben. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken und Salami gegessen. Das traditionelle Essen, das ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mit Schinken sowie Salbei ausgestattet ist sowie dem Fleisch auf diese Weise die besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland angesehen wie auch wird daher ebenfalls von manchen italienischen Restaurants angeboten. Herkömmlich offerieren die Italiener in Deutschland jedoch lieber die Klassiker sowie Pizza wie auch Nudeln oder als edlere Gerichte eben Fisch an, da dieser als ziemlich charakteristisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Die sich großer Beliebtheit erfreuende Mittelmeerküche gibt es eigentlich nicht. Dieser Sammelbegriff steht für eine besondere Art zu kochen und die Verwendung typischer Zutaten, welche so insbesondere im Mittelmeerraum werwendet werden. Sie zählt als besonders leicht und beinhaltet durch die bevorzugte olivenölbenutzung weniger gesundheitsschadende Fettsäuren als andere Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leb gesünder, werden älter und eine Menge Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Ernährungsweise gewandelt. Die Küche Italiens ist die in der Bundesrepublik beliebteste Abwandlung der mediterranen Küche, weshalb es in hier in Deutschland eine so riesige Anzahl an italienischen Restaurants zu finden gibt., Zusätzlich zu Eiscreme kennt die italienische Küche jede Menge sonstige Süßspeisen, die ebenso in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Kaffee wie auch Likör sowie der Eiercreme besteht wie auch keinesfalls gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme mit Weinschaum, die ein nussiges sowie traubenfruchtiges Aroma hat wie auch im Sommer als Dessert ziemlich gemocht wird, obwohl es zahlreiche Kalorien beinhaltet. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, dazu werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind gerade die knusprigen Amarettini beliebt., Neben Nudeln verfügen ebenfalls Speisen mit Reis über die nachhaltig Tradition seitens der italienischen Kochstube wie auch vor allem nördlich des Landes ziemlich üblich, wo Reis seit der Renaissance gepflanzt wird. Reisgerichte werden entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Speisen mit Fleisch gereicht. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig bezüglich der Herstellung, aber in der BRD sehr beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Speisen Venedigs, also gekochter Reis inklusive Erbsen, welches das erste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Verbunden wegen der Lage an dem Ozean wie auch die vielen Alpenflüsse, die sich hindurch Norditalien fließen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine lange Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien vielfältig wie auch in der Regel sehr kalorienarm angefertigt, beispielsweise auf dem Grill oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Forelle, Barsch ebenso wie Goldbrasse, erscheinen auch Seefische sowie Seeteufel und mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Mahlzeit, die man in italienischen Restaurants in Deutschland allerdings ausschließlich in der Oberklasse findet, beispielsweise in Hannover oder München, ist die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit normalerweise bloß als Saison abhängige Delikatesse hierzulande angeboten, sollten dann jedoch sicherlich probiert werden!