Restaurant in Hannover

Die hochgelobte Mittelmeerküche gibt es in diesem Sinne eigentlich gar nicht. Der Oberbegriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und typische Zutaten, die in diesem Sinne insbesondere im Mittelmeerraum Verwendung finden. Sie gilt als extra bekömmlich und enthält durch die vornehmliche olivenölbenutzung weniger schadende Fettsäuren als andere Küchen. Da gemäß Studien die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben und älter werden und einige bedrohliche Krankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste Form der mediterranen Küche ist die Küche Italiens, sodass es in hier in Deutschland so viele an italienischen Restaurants gibt., Ebenfalls falls keineswegs sämtliche Italiener in Deutschland in der Gastro aktiv sind, sind diese doch gerade dort ziemlich auffallend, da es sehr viele italienische Restaurants in Deutschland gibt, welche oft in familiärer Tradition über viele Generationen fortgeführt werden, sowie es auch in der Heimat gängig ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Zuwanderer kamen zu den 50er Jahren als dringend benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder zur BRD und zahlreiche von ihnen blieben hier und bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Nichtsdestotrotz entschlossen sich überdurchschnittlich viele italienische Einwanderer dazu, die italienische Staatsangehörigkeit statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in Deutschland eine der bedeutensten und traditionsreichsten dar. Man bezeichnet sie als Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Vitello tonnato ist eine klassische italienische Antipasto, die aus dem Piemont kommt. Die vorerst außergewöhnliche Zusammensetzung aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den besonderen Charme vom Gericht aus. Das Fleisch vom Kalb wird vorerst gekocht und erhält wegen dem zugefügten Gemüse sowie Weißwein einen kräftigen, aber angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser und nach Wohlgeschmack Sardellen ebenso wie Kapern fein püriert. Das fein bearbeitete Fleisch von dem Kalb wird im kalten Status dann mittels der Sauce überzogen, hierfür werden Zitronenscheiben sowie Kapern garniert. Das Gericht wird keineswegs nur in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist aufgrund seiner Beliebtheit mittlerweile auch in Supermärkten zu kaufen., Mit Freude werden in Italien Fleischware als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst sowie Schinken in der italienischen Küche haben es ebenso nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hier sehr populär. Vor allem der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird häufig als Appetithäppchen, ebenfalls auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken verfügt über einen Markenschutz sowie sollte, damit der Name getragen werden darf enorme hochwertige Ansprüche erfüllen. Außerdem muss dieser in der Region Parma reifen wie auch lufttrocknen, die Schweine sollten ebenso ausschließlich aus Mittel- und Norditalien stammen. Ebenso sonstige traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden dort jedoch eher im Zuge eines großzügigen Frühstücks oder bei einem kalten Abendbrot gegessen. Wie angesehen die Wurstwaren in Italien als Appetithäppchen sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Käse hat in Italien eine bereits lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt wie auch finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Nutzung. In dem Europa-Vergleich stellt keine Nation so viele Käsesorten her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Verfeinerung wie auch Verzierung von Gerichten aller Art genutzt. Vor allem guter wie auch gereifter Hartkäse wird ebenso gerne am Stück sowie für sich gegessen, beispielsweise als Antipasto., Italien ist bekannt für sein Eis, welches da eine bereits lange Tradition hat. Eiscreme existierte bereits in dem alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee sowie Eis von dem Gebirge produziert wurde, die von Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das heute besonders erfolgreiche Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings auch Sorbets und Wassereissorten beglücken sich in Italien großer Popularität und sind nahezu an jeder Straßenecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es ebenfalls zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditionelles Dessert, im Becher inkl. Früchten, gereicht wie auch am Ende eines Menüs serviert. In erster Linie im Hochsommer ist der kalte süße Nachtisch ein Muss.